DTK Gruppe Verden-Walsrode e.V.
                                                                                    im Deutschen Teckelklub 1888 e.V.

Prüfungen 2019




Sfk und Wa.T. am 02. Juli in Rethem

Richter: Harald Westermann und Herbert Hambrock, Prüfungsleiter: Michael Tippenhauer

Zur Schussfestigkeit gemeldet: 3 Teckel, durchgeprüft 3 Teckel, prämiert 3 Teckel.

Zum Wassertest gemeldet: 4 Teckel, durchgeprüft 4 Teckel, prämiert 4 Teckel.

Den Wassertest haben alle Hunde mit der max. Punktzahl von 32 Punkten bestanden.

Bester Hund des Tages wurde "Schacht`s Fine", geführt von Tobias Falke. Ihm wurde das Messer für den Tagessieg überreicht. Der Abschluß fand beim gemeinsamen Grillen statt. Ein erfolgreicher Tag für alle Teilnehmer.


Schwhk am 27.Juli in Dorfmark

Zur Schweißprüfung gemeldet: 4 Teckel, durchgeprüft 4 Teckel, prämiert 4 Teckel.

Richter: Harald Klein, Hedda Hahn, Andreas Preuß, Prüfungsleiter: Michael Tippenhauer

Wir trafen uns um 09:00 in Mengebostel. Nach der Begrüßung durch den Prüfungsleiter Michael Tippenhauer und dem Richterobmann Harald Klein ging es direkt in die Prüfungsreviere. Nach den ersten beiden Fährten gab es belegte Brötchen und Getränke im Revier. Danach ging es flott weiter, denn die Temparaturen sollten noch ansteigen. Am Ende jeder Fährte bekamen die Hundeführer einen Bruch übereicht, den Sie sich traditionell mit Ihren Teckeln teilten. Das Stück wurde brauchtumsgerecht verblasen. Der Abschluss fand bei gegrilltem (Gasgrill!!) im Revier von Helmut Holste statt. Auf der Fährte gab es Pausen und Wasser und so haben die Hunde haben trotz der hohen Temperaturen Bestleistungen gezeigt. Trotz der Hitze ein gelungener Prüfungstag mit Ergebnissen, die die Erwartungen der Richter, in Bezug auf die Wetterlage übertrafen.

Harald Klein bedankte sich bei den Ausführenden für die gute Organisation. Die Hundeführer lobte er für Ihre gute Hundeführung und Ihrem Verhalten während der Prüfung. Mahnte aber auch, dass die Hunde zwar die Prüfung bestanden haben, sich in der Praxis aber erst noch bewähren müssten.

Illy vom Rehsprung, geführt von Axel Grabowsky erreichte 100 Punkte 1. Preis und wurde Tagessieger

Schacht´s Fine, geführt von Tobias Falke erreichte 92 Punkte 1. Preis, Nimrod´s Simba, geführt von Andreas Imbach erreichte 92 Punkte 1. Preis und Utz von der Ziegelquelle erreichte 68 Punkte 2. Preis.


VP am 10. August in Mengebotel und Dorfmark

Zur Vielseitigkeitsprüfung gemeldet: 2 Teckel, durchgeprüft 2 Teckel, prämiert 2 Teckel.

Richter: Uwe Behnken, Heiner Rosenbrock, Harald Westermann, Prüfungsleiter: Michael Tippenhauer

Wir trafen uns erneut um 09:00 in Mengebostel. Nach der Begrüßung durch den Prüfungsleiter und dem Richterobmann Uwe Behnken ging es direkt in die Prüfungsreviere Mengebostel und Dorfmark. Als erstes wurde die Schweißarbeit der Hunde geprüft. Beide Hunde zeigten sehr gute Leistungen auf der künstlichen Wundfährte. Danach wurden die Abrichtefächer wie Leinenführigkeit, Ablegen mit Schussruhe und Verhalten am Stand bewertet. Nach der anschließenden Stöberarbeit gab es dann eine kleine Pause mit Frühstück im Revier. Im Anschluss fuhren wir dann in ein weiteres Revier in der Nähe von Tetendorf, wo die Hunde Ihre Nase und ihren Spurlaut auf der Hasenspur beweisen sollten. Leider waren dort keine Hasen zu finden - ebenso in Mengebostel. Die Trockenheit forderte auch hier Ihren Tribut. Danach war guter Rat teuer - wir fanden dann zum Glück noch eine weitere Möglichkeit in Eickeloh. Also alle in die Autos und los. Nachdem wir dort einige Flächen durchgetrieben hatten, fanden wir endlich gegen 16:00h 2 Hasen auf einer vertrockneten Wiese - ausgerechnet dort, wo wir es nicht erwartet hätten. 1 Hase stand in großer Entfernung vom Hundeführer auf, dadurch konnte der Hund die Spur nur sehr schwer aufnehmen, was dann leider zu einem Punkteabzug führte, der das bis dahin sehr gute Ergebnis des Hundes von 1. Preis auf den 3. Preis nach unten drückte. Den geplanten Abschluss der Prüfung beim Grillen im Tetendorfer Revier haben wir dann aufgrund der Fahrtzeit verworfen und sind stattdessen in ein nahe gelegenes Cafe gegangen. Ein Prüfungstag den alle Teilnehmer wohl so schnell nicht vergessen werden.

Die Ergebnisse:

Quin von de Dreyster Drift, geführt von Melanie Graßl erreichte 262 Punkte, erhielt den 1. Preis und wurde Tagessieger

Förster von der Lüneburg, geführt von Jürgen Böckmann erreichte 220 Punkte und erhielt den 3. Preis.


SchwhkF am 24. August in Dorfmark

Zur Schweißprüfung gemeldet:  3 Teckel, durchgeprüft 2 Teckel, prämiert 1 Teckel.

Richter: Uwe Behnken, Hedda Hahn, Dirk Bölker, Prüfungsleiterin: Melanie Graßl

Fritz vom langen Hagen, geführt von Britta Brammer erreichte 75 Punkte, erhielt den 2. Preis und wurde Tagessieger


SP am 07. September in Eystrup/Mahlen

Zur SP gemeldet 6 Teckel, durchgeprüft 5 Teckel, prämiert 5 Teckel

Richter: Hans-Joachim und Marion Zschaler, Peter Degler, Prüfungsleiter: Ulf-Magnus Wolkersdorfer

Wir trafen uns diesmal um 09:00 in Eystrup/Mahlen auf der Hofstelle des Revierpächters. Ein Hund musste vor der Prüfung seine Schussfestigkeit beweisen. Danach ging es direkt in Revier. Um 10:58 hatten alle Hunde Ihren Spurlaut nachweisen können. Der Prüfungsabschluss fand in der Waldgaststätte Waidmannsheil in Diensthop statt.

Nimrod`s Simba, geführt von Andreas Imbach erreichte 100 Punkte, erhielt den 1. Preis und wurde Tagessieger

Utz von der Ziegelquelle, geführt von Hermann Norden erreichte 100 Punkte und erhielt den 1. Preis

Xero von der Preußenmeute, geführt von Matthias Höbermann erreichte 100 Punkte und erhielt den 1. Preis

Una vom Schütthause, geführt von Friedhelm Kriege erreichte 100 Punkte und erhielt den 1. Preis

Illy vom Rehsprung, geführt von Axel Grabowsky erreichte 75 Punkte und erhielt den 2. Preis




Schwhk am 28. September in Dorfmark

Zur Schweißprüfung gemeldet: 3 Teckel, durchgeprüft 3 Teckel, prämiert 3 Teckel.

Richter: Heiner Rosebrock, Harald Klein, Prüfungsleiter: Michael Tippenhauer

Treffen war, wie immer, um 09:00 in Mengebostel. Eine Richterin musste aus gesundheitlichen Gründen Ihre Teilnahme einen Tag vorher absagen. Die Prüfungsordnung sieht in einem solchen Fall der Prüfungsleiter als Notrichter vor. Somit konnten wir trotz Richterausfall die Prüfung pünktlich beginnen.

Nach der Begrüßung durch den Prüfungsleiter Michael Tippenhauer und dem Richterobmann Heiner Rosebrock ging es direkt in die Prüfungsreviere.  Die Hunde arbeiteten die Fährten bei besten Wetterverhältnissen routiniert und zügig ab, so dass der letzte Hundeführer gegen 11:00h zum Stück kam.

Unseren Abschluss hielten wir in einer örtlichen Lokalität ab, Heiner Rosebrock bedankte sich bei den Ausführenden für die Einladung und die gute Organisation. Alle Hundeführer bekam das Eichenlaub für den 1. Preis. Jürgen Castens erhielt als zusätzliche Auszeichnung für den besten Hund das Tagessiegermesser unserer Gruppe.

Alfred von der Tausendjährigen Linde FCI, geführt von Jürgen Castens erreichte 100 Punkte 1. Preis und wurde Tagessieger

Quin von de Dreyster Drift, geführt von Melanie Graßl erreichte 100 Punkte 1. Preis,

Xero von der Preußenmeute, geführt von Matthias Höbermann erreichte 85 Punkte 1. Preis.


Und dies ist das Ende eines anstrengenden aber sehr erfolgreichen Ausbildungsjahres!